Schiedsrichter bei der SG


Saisonbericht des Schiedsrichterobmanns


ruediger

Hallo liebe Freunde,

die Saison 2016/2017, sowie die Qualifikation in den Jugendbereichen für die kommende Saison ist zu Ende. Es gab auch diesmal wieder sehr viele Spiele, wovon nicht wenige von den Schiedsrichtern der SG Tübingen geleitet wurden.

Jedoch bringt das Saisonende diesmal auch viele Veränderungen im Schiedsrichterkader nach Tübingen. Siggi Grabowski macht nach 20 Jahren an der Pfeife nächste Saison eine Pause. Ein dickes Dankeschön an Siggi, dass er für Tübingen schon so lange als Schiedsrichter im Einsatz ist.

Leider verlassen uns Rüdiger Marx, seit 10 Jahre Obmann der SG, daher auch sein Pfeifpartner Peter Reichert, sowie Norbert Klima nach sehr langer Zeit. Nach nur einer Saison bricht auch Wilfried Beck seine Zelte in Tübingen wieder ab. Nachdem Jörg Schäfer letzte Saison aufgrund seines Umzuges erstmal freigestellt war, zählt auch er leider nächste Saison nicht mehr zum Schiedsrichterkader der SG. Bei Michael Unterreiner entscheidet es sich leider erst im August ob er kommende Saison noch für die SG aktiv ist.

An dieser Stelle möchten wir den scheidenden Schiedsrichter daher ein großes und herzliches Dankeschön aussprechen für ihren unermüdlichen Einsatz für die SG Tübingen.

Für die kommende Saison dürfen wir euch aber auch Zugänge vermelden. Dazu gehören Julien Flad aus der A-Jugend, vorher schon einige Saisons als Schiedsrichter in der Eichenkreuzliga im Einsatz, sowie Jan Paul Bachteler und Paul Link aus der B-Jugend, hier müssen wir aber noch die praktische Prüfung abwarten. Alle 3 freuen sich aber jetzt schon auf ihren ersten Einsatz als Schiedsrichter für die SG.

Somit würde der Schiedsrichterkader, wenn alles optimal verläuft, kommende Saison aus 11 Schiedsrichtern bestehen (8 Voll Schiedsrichter, 2 Sharer und 1 Pausierer).

Obwohl wir 3 Neuzugänge bei den Schiedsrichtern haben, dürfen wir nicht außer Acht lassen das sich der Schiedsrichterkader der SG in einem schrittweisen Umbruch befindet. Da die älteren Schiedsrichter natürlich irgendwann Ihre Schiedsrichterlaufbahn beenden werden, bedarf es natürlich auch neuer Schiedsrichter.

Daher ist ein Ziel für die Zukunft Menschen, unabhängig des Alters und des Geschlechts, für den Schiedsrichternachwuchs zu begeistern. Hierfür bitten wir die Trainer der aktiven Mannschaften sowie der A- und B-Jugenden um Ihre Unterstützung.

Denn wenn der SG der Schiedsrichternachwuchs fehlt, fehlt er natürlich dann auch dem Bezirk Achalm-Nagold. Was dazu führen wird, dass die Aufrechterhaltung des Spielbetriebs immer schwieriger wird. Bereits jetzt ist die Anzahl an Schiedsrichtern die fehlen sehr deutlich.

Ich bin aber der Überzeugung das wenn wir alle zusammenarbeiten, wir diese Herausforderung meistern werden.

Weiterhin möchte ich mich bei jedem weiteren unserer Schiedsrichter für seinen unermüdlichen Einsatz bedanken, viel Gesundheit und eine erfolgreiche neue Saison 2017/18 wünschen.

Euer
Marc

schiris